Wir benutzen Cookies um das Erlebnis auf dieser Website zu verbessern. Wenn Sie weiterhin ohne Ihre Einstellungen zu verändern auf dieser Website surfen, dann akzeptieren Sie diese. Mehr Informationen

Okay, schließe diese Info

   Anmelden

News

Neuer Kursstart der Weiterbildung zum/zur Pädagogische*n Assistent*in!


Am 03. Juni startete der 18. Kurs unserer Weiterbildung zum/zur Pädagogischen Assistent*in, die in Theorie und Praxis auf eine Tätigkeit als Lernförderer*in in Schulen vorbereitet.

Nach dem ersten Kennenlernen stiegen die Teilnehmenden bald in die inhaltliche Arbeit ein und gestalteten u.a. gemeinsam Lernplakate zum Thema Pädagogik, die anschließend im Kurs präsentiert wurden und viel Begeisterung hervorriefen.

Es ist noch möglich, kurzfristig in die gerade gestartete Weiterbildung zur/zum Pädagogischen Assistent*in einzusteigen!
Bei Interesse melden Sie sich gerne bei uns unter weiterbildung@giz.berlin oder telefonisch unter 030 513010000.

» Weiterlesen

KASA am Herder-Institut an der Universität Leipzig

„Haydi!“ (auf Deutsch: Auf geht´s“) hieß es am 14. Juni am Herder-Institut an der Universität Leipzig. Die Regionalkoordinator*innen Özcan Kalkan sowie Dr. Anne Schwarz nahmen Dozierende, Studierende und Akteure aus der Alphabetisierung mit auf eine kontrastive Entdeckungstour der besonderen Art.
Nach einer Projektvorstellung führte Özcan Kalkan in türkischer Sprache in ausgewählte Besonderheiten der türkischen Sprache ein, was so manches Fragezeichen in die Gesichter der Workshopteilnehmenden zauberte. So erwies sich die kleine Vokalharmonie im Türkischen und die daraus resultierenden Ausspracheregeln für die meisten Teilnehmenden als schier unüberwindbare Herausforderung. Nach einer Viertelstunde wurde der gleiche Inhalt von Dr. Anne Schwarz auf deutsch-türkisch thematisiert. In der abschließenden Auswertungsrunde zeigte sich schnell wie hilfreich und sinnvoll der Rückgriff auf die Muttersprache insbesondere im Unterricht mit Menschen, die der Zielsprache überhaupt nicht mächtig sind, sein kann.

» Weiterlesen

Projektvorstellung an der Universität Jena

Am 12.06.19 war das Projekt KASA zu Gast an der Friedrich-Schiller-Universität Jena am Fachbereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache und interkulturelle Studien. Im Rahmen der Seminarreihe "Alphabetisierung und Aufbau literaler Kompetenzen im Deutschen als Zweitsprache" konnte auf Einladung von Frau Prof. Czinglar das Thema Kontrastive Alphabetisierung im Situationsansatz vorgestellt werden. Zuerst führte Dr. Marschke in die Grundlagen zweisprachiger insbesondere kontrastiver Alphabetisierung ein. Im Anschluss wurden die Ergebnisse des Projekte seit September 2018 vorgestellt. Im Anschluss fand eine Sensibilisierung der Studierenden und Lehrenden statt. Abed All Gaffar Mohamed führte in eine Alphabetisierung der arabischen Sprache ein. Nach 20 Minuten wurde der Unterricht deutsch-arabisch fortgesetzt. In der anschließenden Diskussion unterstrichen die Teilnehmenden aus ihrer Sicht die Notwendigkeit der zweisprachigen Alphabetisierung. Die Erfahrung der Sensibilisierung wurde von allen als wertvoll bezüglich des eigenen Unterrichts eingeschätzt. Wir danken Frau Prof. Czinglar für die Möglichkeit der Vorstellung unseres Projektes.

» Weiterlesen

KASA beim Fachtag "Alltagsweltbezogene Alphabetisierung und Grundbildung - Was sagt uns die neue LEO-Studie?" im LISUM

Am 12.06.2019 war das Team KASA bei der Fachtagung «Alltagsweltbezogene Alphabetisierung und Grundbildung - Was sagt uns die neue LEO-Studie?» im Lisum und bot einen Workshop an. Dieser Workshop richtet sich an Lehrende von Migrant*innen und Geflüchteten in Alphabetisierungskursen. Sie gewannen Einblicke in die Erstsprachen ihrer Lernenden Türkisch, Arabisch und Farsi und entwickelten ein Verständnis für regelmäßig auftretende Schwierigkeiten beim Sprechen, Lesen und Schreiben. An drei Thementischen wurden danach häufige Fehler anhand kurzer Videosequenzen analysiert und Lösungsansätze für den Unterricht gemeinsam erarbeitet.

» Weiterlesen

Interkulturelles Kinderchorprojekt

Im Rahmen des Projektes „Zusammen im Land der Musik“ haben am 05.06. die Kinder des interkulturellen Chors mit der Chorleiterin Erika Engelhardt und dem syrischen Musiker Adam Muhabbek das Seniorenwohnhaus in Spandau besucht. Die Kinder haben mit Gitarrenbegleitung Lieder auf Deutsch, Hebräisch und Arabisch vorgetragen. Gemeinsam wurde das Lied „Die Gedanken sind frei“ gesungen - ein Lied, das Generationen verbindet.

Wir bedanken uns bei den Seniorinnen und Senioren für den liebevollen Empfang und die schönen Geschenke.

Das Projekt „Zusammen im Land der Musik“ ist von Aktion Mensch gefördert und findet einmal in der Woche seit November 2018 in den Räumlichkeiten der Lutherkirche statt. Über sprachliche Grenzen hinweg musizieren Kinder mit verschiedenen Muttersprachen.

„Sprachen To Go“ beim 7. Deutschen Diversity-Tag in der Spandauer Altstadt

Am 28. Mai feierte die Gesellschaft für Interkulturelles Zusammenleben gGmbH (GIZ) den 7. Deutschen Diversity-Tag und zeigte damit Flagge für Vielfalt. In etwa zur selben Zeit fanden bundesweit über 2.500 Aktionen rund um das Thema Vielfalt statt, an denen sich über 700 Organisationen beteiligten – ein neuer Rekord!

Zu genießen gab es bei "Sprachen To Go" auf dem Spandauer Markt zwar nicht den schnellen Kaffee für unterwegs. Dafür aber wurden Sprachkenntnisse in Bulgarisch, Türkisch, Arabisch, Persisch, Englisch und Spanisch übermittelt und zwar von Muttersprachlerinnen.

» Weiterlesen

« 1 2 3 4 5 6 7 »