Wir benutzen Cookies um das Erlebnis auf dieser Website zu verbessern. Wenn Sie weiterhin ohne Ihre Einstellungen zu verändern auf dieser Website surfen, dann akzeptieren Sie diese. Mehr Informationen

Okay, schließe diese Info

   Anmelden

Startseite»Projekte»Registerstelle Spandau

Registerstelle Spandau

Diskrimierung, rassistische Beleidigungen und rechte Propaganda gibt es auch in Spandau!



Sie haben Diskriminierung, Rassismus oder einen extrem rechten Vorfall erlebt oder beobachtet?
Zum Beispiel:
• weil Deutsch nicht Ihre Muttersprache ist
• weil Sie eine andere Hautfarbe haben
• weil Sie eine andere Religion haben
• weil Sie eine Behinderung haben
• weil Sie kein Geld, keine Arbeit oder keine Wohnung haben

Dann melden Sie das beim Register Spandau.

✉ register.spandau@giz.berlin

✆ 0162 5781723 (Signal + Telegram) oder 0512 7116547 (Signal)

Wir wollen diese Vorfälle öffentlich und sichtbar machen.
Helfen Sie uns dabei!


Die Registerstelle Spandau


Im Bezirk Spandau gibt es das Register Spandau.
Dort werden alle Fälle aufgenommen,
bei denen Menschen Diskriminierung, Rassismus oder extrem rechte Vorfälle erlebt haben.

Vorfälle sind zum Beispiel:
• jemand wird bedroht oder angegriffen
• jemand wird beleidigt oder beschimpft
• jemand verbreitet mit Stickern, Graffiti oder Flyern extrem rechte Gedanken

Gründe für Vorfälle sind zum Beispiel:
• jemand hat eine Behinderung
• jemand hat eine andere Hautfarbe oder eine andere Religion
• jemand hat kein Geld, keine Arbeit oder keine Wohnung

Weitere Informationen zum Register Spandau finden Sie auf unserem Flyer.

Wir wollen wissen: Wie hat sich der Vorfall für die Person angefühlt?
Wir schreiben alle Vorfälle auf, aber wir nennen keine Namen.
Alle Vorfälle werden hier veröffentlicht:
https://www.berliner-register.de/register/spandau/vorfalls-chronik/

Sie können uns per E-Mail, Telefon oder über das Internet erreichen:

✉ register.spandau@giz.berlin

✆ 0162 5781723 (Signal + Telegram) oder 0512 7116547 (Signal)

https://www.berliner-register.de/vorfall-melden/

Sie möchten persönlich mit uns sprechen?
Rufen Sie uns an und machen Sie einen Termin mit uns.


Es gibt ein Netzwerk im Bezirk:
Sie können sich an viele Stellen wenden.


Bei Diskriminierung, Rassismus oder einem extrem rechten Vorfall
können Sie sich an viele Stellen in Ihrer Nähe wenden.
Diese Stellen haben den Kontakt zum Register in Ihrem Bezirk.
Anlaufstellen sind zum Beispiel:
• Beratungsstellen von sozialen Einrichtungen
• Kirchengemeinden
• Moscheen
• Büros von Parteien oder von politischen Initiativen
Eine Liste der Anlaufstellen in Ihrem Bezirk finden Sie hier:
https://www.berliner-register.de/register/

Wir möchten, dass jeder Ortsteil von Spandau eine Anlaufstelle hat.
Vielleicht wollen Sie mit Ihrer Einrichtung Anlaufstelle werden?
Dann melden Sie sich beim Register Spandau.

Es gibt ein Netzwerk in ganz Berlin:
Die Berliner Register und ihre Partner


Die Register aller Berliner Bezirke arbeiten zusammen.
Sie haben eine gemeinsame Webseite: https://www.berliner-register.de

Auf dieser Webseite werden alle Vorfälle veröffentlicht,
die in diesem Jahr passiert sind:

Außerdem findet einmal im Jahr eine Pressekonferenz statt.
Auf dieser Konferenz berichten wir den Medien von den Vorfällen.
• Welche Vorfälle gab es in Berlin im aktuellen Jahr?
• Hat sich in dem Jahr etwas verändert?
• Wie ist die Situation in den einzelnen Bezirken?

Wir werten alle Vorfälle aus, die in einem Jahr passiert sind.
Die aktuelle Auswertung für den Bezirk Spandau finden Sie hier:
https://www.berliner-register.de/artikel/auswertung-der-vorf%C3%A4lle-f%C3%BCr-2021-in-spandau-erschienen-332/

Das Register Spandau wird finanziert durch das Landesprogramm gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus bei der Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskriminierung.

Die letzte Version wurde erstellt am Donnerstag, 24. August 2023  |  29227 mal gelesen
Teilen