Wir benutzen Cookies um das Erlebnis auf dieser Website zu verbessern. Wenn Sie weiterhin ohne Ihre Einstellungen zu verändern auf dieser Website surfen, dann akzeptieren Sie diese. Mehr Informationen

Okay, schließe diese Info

   Anmelden

Startseite»Projekte»MiMuM: Muslima in Moschee und Museum

MiMuM: Muslima in Moschee und Museum


Zielgruppe
MiMuM richtet sich an migrantische muslimische Frauen, die ihre Deutschkenntnisse verbessern wollen und dabei auch ihre Kulturkenntnisse ausbauen, sich über kulturelle und geschichtliche Fragen austauschen und über ihre eigene Biografie und Identität reflektieren möchten, um möglicherweise neue Perspektiven für das Leben in Deutschland zu gewinnen. Die Museumsbesuche liefern dafür inspirierende Anlässe und Erlebnisse und laden zu Begegnungen und Gesprächen ein.

Unser Angebot
Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit drei Berliner Moscheegemeinden statt. Aus jeder Moscheegemeinde wird jeweils eine Multiplikatorin als Lehrkraft und Organisatorin mitwirken. Die Teilnehmerinnen, jeweils acht bis zehn Frauen in jeder Moschee, werden sich einmal im Monat treffen und gemeinsam eines der zwölf Museen, die für das Projekt ausgewählt wurden, besuchen. Vorbereitend und begleitend finden für sie kostenlose Deutschkurse statt, die von den Multiplikatorinnen zweimal wöchentlich in den Moscheen durchgeführt werden. Wie in früheren Projekten der GIZ gGmbH werden dabei die Herkunftssprachen, in diesem Fall Türkisch und Arabisch, als wertschätzende Ressourcen einbezogen.
Für die Kurse und die Museumsbesuche werden spezielle Unterrichtsmaterialien und ein „Methodenkoffer“ kreiert, außerdem werden die Multiplikatorinnen in Workshops vorbereitet und angeleitet und es findet ein regelmäßiger Austausch statt. Gemeinsam wird eine Broschüre mit kreativen Produkten der Teilnehmerinnen sowie Anregungen für zukünftige Museumsprojekte erstellt – dies auch im Dialog mit den Museumspädagog*innen vor Ort. So dient das Projekt der Förderung der Methodenkompetenz der Multiplikatorinnen und nicht zuletzt auch der Weiterentwicklung von Konzepten für die Sprach- und Kulturvermittlung.

Das Projekt ist Teil des Förderprogramms „Erwachsenenbildung“ der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.
Gefördert durch:

Die letzte Version wurde erstellt am Donnerstag, 04. April 2024  |  521 mal gelesen
Teilen