Wir benutzen Cookies um das Erlebnis auf dieser Website zu verbessern. Wenn Sie weiterhin ohne Ihre Einstellungen zu verändern auf dieser Website surfen, dann akzeptieren Sie diese. Mehr Informationen

Okay, schließe diese Info

   Anmelden

News

Multiplikator*innen-Schulung zum Thema Arbeitsrecht im WiA-Büro Spandau

Am 14.11.2018 fand im WiA-Büro Spandau eine Multiplikator*innen-Schulung zum Thema Arbeitsrecht statt.

Die Schulung wurde durch das WiA-Büro organisiert und durch die Arbeitsrechtsspezialisten des „Berliner Beratungszentrums für Migration und Gute Arbeit“ (BEMA) durchgeführt. In der Schulung wurden unter anderem Themen wie Arbeitsrechte in Deutschland, Arbeitsverträge, Kündigung etc. präsentiert und viele Fragen der Multiplikator*innen beantwortet. Für die Multiplikator*innen aus der Arbeit mit geflüchteten Menschen des Trägers war die Schulung sehr hilfreich.

Wir bedanken uns bei der „Berliner Beratungszentrums für Migration und Gute Arbeit“ (BEMA) für die Schulung und freuen uns darauf, dass erworbene Wissen weiterzugeben.



Kontakt
Adresse: Jüdenstraße 30, 13597 Berlin
Telefon: 030-5130 100 70
E-Mail: wia@giz.berlin
Facebook-Seite: www.facebook.com/WiABuero
Das Büro liegt in der Altstadt Spandau und ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.



Das WiA-Büro Spandau ist ein Projekt der GIZ e.V. und wird aus Mitteln der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert.

So macht lernen Spaß! - Ferienschule in den Herbstferien


In Zusammenarbeit mit dem AWO Refugium An der Havel fand in den Herbstferien die letzte Ferienschule für das Jahr 2018 statt.

Innerhalb der zweiwöchigen Ferienzeit wurden 15 Kinder von unseren DaZ-Fachkräften und pädagogischen Assistent*innen begleitet und unterrichtet, mit dem Ziel, die Kinder im Alter von 7 – 12 Jahren in ihren Sprachkompetenzen zu fördern und ihnen unterschiedliche Freizeitangebote in ihrem Lebensraum näher zu bringen.


Inhalt der Ferienschulen war zum einen die Vermittlung und das Festigen der deutschen Sprache im Alltag und zum anderen die Aneignung von Basiskompetenzen, wie lesen, schreiben, rechnen und Lernstrategien. Die explizite Sprachförderung fand innerhalb des Unterrichts statt, in dem auch ein tägliches gemeinsames Mittagessen mit inbegriffen war.

Nach dem Unterricht lud dieses Jahr die herbstliche Jahreszeit zu vielfältigen Freizeitaktivitäten ein. Neben dem Besuch von Sport- und Spielplätzen sowie Ausflüge in den naheliegenden Wald, besuchten die teilnehmenden Kinder der Ferienschule auch unterschiedliche Freizeitorte in ganz Berlin. Es wurden unter anderem Ausflüge zum Vierfelderhof, zur Zitadelle Spandau sowie ein Besuch in das Labyrinth Kindermuseum und in die Bezirkszentralbibliothek Spandau veranstaltet. Abgerundet wurde die Ferienschule am letzten Tag mit einer „Spandau-Rallye“ – das vielfältige Programm der Ferienschule ermöglichte ein unvergessliches Lern- und Ferienerlebnis für die Kinder.

Für die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten bedanken wir uns herzlich!



Die Berliner Ferienschule – Sprachförderung, Bildung und Teilhabe für geflüchtete Kinder und Jugendliche ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin.

Unser interkulturelle und inklusive Kinderchor - Jeden Mittwoch von 16 - 18 Uhr in der Lutherkirche


Wir freuen uns sehr, dass die Aktion Mensch unsere Idee eines interkulturellen und inklusiven Kinderchors fördert.

Unter der Leitung von zwei Chorleitern werden verschiedene Lieder aus unterschiedlichen Ländern mit Instrumentalbegleitung eingeübt.

Der Chor ist für Kinder ab 5 Jahre aus allen Nationalitäten und Religionen. Kinder mit Behinderung sind herzlich willkommen. Die Räume sind barrierefrei.

Wann? Jeden Mittwoch von 16 - 18 Uhr

Wo? In der Lutherkirche (Lutherplatz 3, 13585)


Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter den folgenden Kontaktdaten: Frau Mary Matta, E-Mail-Adresse: mary.matta@giz.berlin





Scheckübergabe durch Frau Evrim Sommer (MdB) - Der Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e. V. spendet zwei Arbeitslaptops an die Spandauer Integrationslots*innen


Die Bundestagsabgeordnete Evrim Sommer besuchte die Spandauer Integrationslots*innen und übergab stellvertretend für den Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e. V. einen Scheck für die Anschaffung von zwei Arbeitslaptops.

Die Spandauer Integrationslots*innen bieten seit vielen Jahren Unterstützung und Beratung in über 18 Sprachen für Migrant*innen und Neuzugewanderte an. Beratungen finden dabei nicht nur in den Büroräumen der Integrationslots*innen (Reformationsplatz 4a, 13597 Berlin) in der Spandauer Altstadt statt, sondern auch außerhalb, zum Beispiel in Flüchtlingsunterkünften, im Jobcenter und Nachbarschaftshäusern.

Um zeitliche Freiräume während der Sprechstunden außer Haus, zum Beispiel für die Arbeitsdokumentation und für die Beantwortung von E-Mails, besser nutzen können, ist es wichtig, dass die Integrationslots*innen mit einem Laptop arbeiten können. Auch sind Recherchen für die Beratung hierdurch möglich.

Das Team der Integrationslots*innen freut sich deshalb sehr darüber, dass ihnen die Arbeit mit Hilfe der gespendeten Laptops zukünftig erleichtert wird. Hiervon profitieren vor allem die Klient*innen und Kooperationspartner*inne der Integrationslots*innen.

Wir bedanken uns für die Spende bei Frau Evrim Sommer (MdB) und dem Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e. V.

Neuigkeiten zur geplanten Hochschule in Spandau

Wir freuen uns als Mitglied der Gründungsgesellschaft der ZiTA Hochschule, dass wir unserem Ziel wieder einen Schritt näher sind.

Hier ein Artikel in der Morgenpost zu den Entwicklungen: Hochschule soll in Kooperation mit Thailand entstehen

Vortrag der Bundesagentur für Arbeit zum Thema „Vorsicht bei Schwarzarbeit“ im WiA-Büro Spandau


Am 07.11.2018 lud das WiA-Büro Spandau zum Vortrag der Bundesagentur für Arbeit „Vorsicht bei Schwarzarbeit“ ein. Ein interessanter Vortrag führte den Teilnehmern die Nachteile der Schwarzarbeit vor Augen und gab ihnen die Möglichkeit, den Experten der Agentur für Arbeit viele Fragen zu stellen. Dabei wurden unter anderem Hinweise gegeben, wie vorgegangen werden kann, wenn Arbeitgeber eine Person immer wieder vertrösten und die Unterzeichnung des Arbeitsvertrages auf die lange Bank schieben – in manchen Fällen mit der Absicht, niemals einen Arbeitsvertrag anzubieten. Ebenfalls wurde insbesondere für die bevorstehende Weihnachtszeit davor gewarnt, Probearbeiten im Ausmaß von einem oder mehr Monaten anzunehmen, da hier die Gefahr groß ist, dass aufgrund des anstehenden Weihnachtsgeschäftes eine Ausnutzung von sehr motivierten jedoch mit dem System nicht vertrauten Menschen erfolgt.

Durch die beiden Dolmetscher für Arabisch (Ibrahim Hassan) und Farsi (Hashmatullah Safi) konnten auch diejenigen Geflüchteten, die noch auf dem Weg hin zu fließenden Deutschkenntnissen sind, den gesamten Inhalt verstehen und ihre ganz persönlichen Fragen stellen. Dadurch wurde sichergestellt, dass die Veranstaltung für alle Teilnehmer von Nutzen war.



Öffnungszeiten
Mo. - Fr. 09:00 - 17:00 Uhr,
Donnerstag zusätzlich 17:00 - 19:00 Uhr
Das aktuelle Beratungsprogramm und weitere Informationen finden Sie auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/WiABuero
Um längere Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir, einen Termin zu vereinbaren.

Kontakt
Adresse: Jüdenstraße 30, 13597 Berlin
Telefon: 030-5130 100 70
E-Mail: wia@giz.berlin
Facebook-Seite: www.facebook.com/WiABuero
Das Büro liegt in der Altstadt Spandau und ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.





Das WiA-Büro Spandau ist ein Projekt der GIZ e.V. und wird aus Mitteln der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert.

« 1 2 3 4 5 6 7 »