Wir benutzen Cookies um das Erlebnis auf dieser Website zu verbessern. Wenn Sie weiterhin ohne Ihre Einstellungen zu verändern auf dieser Website surfen, dann akzeptieren Sie diese. Mehr Informationen

Okay, schließe diese Info

   Anmelden

Startseite»Projekte»Mobile Bildungsberatung für...

Mobile Bildungsberatung für Alphabetisierung und Grundbildung (MBB)

Seit Mai 2024 gibt es die „Mobile Bildungsberatung für Alphabetisierung und Grundbildung“ (MBB). Das Projekt wird bis Ende 2025 von der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Spandau finanziert und ist eine Kooperation der GIZ und der VHS Spandau.

Warum gibt es die MBB?

Rund 20.000 Erwachsene in Spandau können nicht oder nicht ausreichend lesen und schreiben. Etwas über die Hälfte von ihnen hat Deutsch als Erstsprache. Die geringe Literalisierung sorgt dafür, dass diese Menschen nur eine geringe Teilhabe am öffentlichen Leben haben und große Schwierigkeiten im Alltag, wie beispielsweise bei Ämter- oder Arztbesuchen, bewältigen müssen. Zudem stellt die zunehmende Digitalisierung des Alltags sie vor fast unlösbare Probleme.

Wie arbeitet die MBB?

Die „Mobile Bildungsberatung für Alphabetisierung und Grundbildung“ versucht mit unterschiedlichen Ansätzen, diese Menschen aufsuchend zu erreichen und ihnen ganz individuell Möglichkeiten zur Verbesserung ihrer Situation aufzuzeigen.
Dafür vernetzt sich die Projektmitarbeiterin unter anderem mit den Partner*innen des Alphabündnisses Spandau sowie mit den anderen Alpha-Bündnissen der Berliner Bezirke und hält Kontakt zu Ämtern, Nachbarschaftstreffs, Mehrgenerationenhäusern und anderen gemeinnützigen Einrichtungen. Regelmäßig werden Sprechstunden an verschiedenen Orten angeboten und das Projekt an öffentlichen Plätzen (z.B. Fußgängerzone) und im Rahmen von Veranstaltungen bekannt gemacht.

Die Beratung ist immer kostenlos, anonym, streng vertraulich und findet in einer vertrauensbasierten Atmosphäre statt.

Was ist das Ziel der MBB?

Ziel ist es zunächst, Kontakt zu gering literalisierten Menschen aufzunehmen, sie in schwierigen Alltagssituationen (z.B. Briefe schreiben, Anträge ausfüllen) zu unterstützen und zu begleiten (z.B. Ämter, Arzt). Im nächsten Schritt sollen ihnen Möglichkeiten aufgezeigt werden, ihre persönliche Situation dauerhaft zu verbessern. Dazu können Termine für Erstgespräche mit Lehrenden der GIZ oder der VHS vermittelt werden, wo Einstufungstests sowie Lese- und Schreibkurse angeboten werden.

Wie erreiche ich die MBB?

Das Angebot der „Mobilen Bildungsberatung für Alphabetisierung und Grundbildung“ übernimmt unsere Kollegin Konstanze Kastner. Sie ist Journalistin und Verlagskauffrau und hat bereits in sozialen Projekten mitgearbeitet.

Konstanze Kastner
Projekt "Mobile Bildungsberatung für Alphabetisierung und Grundbildung“
Reformationsplatz 2
13597 Berlin

Tel: 030/513 0100 32; Fax:030/513 0100 09

konstanze.kastner@giz.berlin

Die letzte Version wurde erstellt am Dienstag, 11. Juni 2024  |  76 mal gelesen
Teilen