Wir benutzen Cookies um das Erlebnis auf dieser Website zu verbessern. Wenn Sie weiterhin ohne Ihre Einstellungen zu verändern auf dieser Website surfen, dann akzeptieren Sie diese. Mehr Informationen

Okay, schließe diese Info

   Anmelden

News

„Wege zum Berufsabschluss“ - Online-Infoveranstaltung durch das WiA-Büro Spandau in Kooperation mit ARRIVO Berlin

Am 24. März 2021 hat das Willkommen-in-Arbeit Büro (WiA) Spandau eine Online- Informationsveranstaltung zum Thema Berufsabschluss in Deutschland durchgeführt, welche von zwei Kolleg*innen von unserem Netzwerkpartner ARRIVO BERLIN Wege zum Berufsabschluss (Arbeit und Bildung e.V.) konzipiert und moderiert wurde. Dolmetschende des WiA-Büros haben 12 Teilnehmer*innen auf Arabisch und Farsi begleitet und dazu verholfen, sich die umfangreichen Inhalte anzueignen.

Die Veranstaltung richtete sich an Menschen, die sich für einen in Deutschland anerkannten Berufsabschluss interessieren, Motivation zum Lernen und Arbeiten mitbringen, älter als 25 Jahre sind und berufliche Erfahrungen und/oder Qualifikationen haben.
Nach einer kurzen Vorstellungsrunde des ARRIVO-Projektes und der Teilnehmer*innen hinsichtlich ihres angestrebten Wunschberufes, wurden gleich zu Beginn fünf hinreichende Gründe aufgezeigt, die sowohl finanzielle als auch Bildungs- und Zukunftsperspektivische Vorteile eines Berufsabschlusses auf den Arbeitsmarkt verdeutlichten. Den Teilnehmer*innen wurden die verschiedenen Wege zum Berufsabschluss und deren Abläufe, etwa die duale Ausbildung, Umschulung, Nachqualifizierung und Anerkennung, dargelegt. Die Voraussetzungskriterien sowie die erforderlichen Deutschkenntnisse seien dabei von dem jeweiligen Wunschberuf abhängig.
Es wurden zusätzliche Finanzierungsmöglichkeiten vorgestellt: die Auszubildenden können z.B. über das betriebliche Gehalt hinaus Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) aufstocken. Kosten einer Umschulung oder Nachqualifizierung können über das Jobcenter oder die Arbeitsagentur übernommen werden und im Falle einer nicht dauerhaften Aufenthaltserlaubnis, eine Förderung durch Ausbildung junger Erwachsener (AJE). Zum Abschluss gab es eine offene Fragerunde, in der sich die Teilnehmenden über ihren persönlichen Anliegen Informationen einholen konnten.

WiA-Büro Spandau
Jüdenstraße 30
13597 Berlin
Telefon: 030 513 010 070
E-Mail: wia@giz.berlin

» Weiterlesen

MinA feiert seinen Abschluss und bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen

Am 31.01.2021 konnte das Frauenförderprojekts MinA (Mütter in Arbeit – Ein Projekt für Frauen mit Familienpflichten) erfolgreich abgeschlossen werden. Wir blicken auf knapp 2 Jahre mit vielen Herausforderungen aber vor allem schönen und emotionalen Momenten und vielen Erfolgserlebnissen zurück. Insgesamt gab es 3 Durchläufe à 16 Frauen aus verschiedensten Teilen der Welt, die den mutigen Schritt gemacht, sich einem Projekt anzuschließen, um ihren persönlichen und beruflichen Ziele für ihre Zukunft in Deutschland einen Schritt näher zu kommen.

» Weiterlesen

Deutscher Lesepreis 2020: GIZ ist mit Projekt KASA nominiert!

Pressemitteilung

Shortlist Deutscher Lesepreis 2020: Die Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben (GIZ) gGmbH aus Berlin ist nominiert.


Trotz Corona: Rund 400 Einreichungen / 50 nominierte Projekte und Personen für Engagement in der Leseförderung / Preisbekanntgabe am 4. November

Berlin, 12.08.2020. Die Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben (GIZ) gGmbH ist in der Kategorie Herausragendes kommunales Engagement in der Leseförderung mit dem Projekt Konstrastive Alphabetisierung im Situationsansatz (KASA) für den Deutschen Lesepreis 2020 nominiert. KASA unterstützt Migrant*innen sowohl in ihrer Integration in die deutsche Gesellschaft durch Sprachvermittlung als auch in ihrer Selbstverwirklichung durch Wertschätzung ihrer Muttersprachen.

» Weiterlesen

ZUSATZMATERIALIEN ZUM KOSTENLOSEN DOWNLOAD

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die Zusatzmaterialien zu unseren deutsch-arabischen und deutsch-türkischen Lehrwerken „Deutsch lesen. Erfolg schreiben.“ zum kostenlosen Download unter https://abc.giz.berlin/home bereitliegen und stetig erweitert und ergänzt werden. Die Zusatzmaterialien sind den Kapiteln des Kurs- und Arbeitsbuches jeweils zugeordnet, um die Unterrichtsvorbereitung zu erleichtern. Alle Materialien können auch an anderer Stelle und in veränderter Form eingesetzt werden. Zusatzmaterialien sind vor allem:

• Bildkarten
• Spiele
• zusätzliche Arbeitsblätter zum Üben von Buchstaben und Wörtern
• zusätzliche Arbeitsblätter zum Üben von Zahlen und Rechenoperationen
• Grammatikübungen
• Schreibpapier in unterschiedlichen Lineaturen
• Audio Dateien

Um die Zusatzmaterialien zu finden, geben Sie ar_1 im Feld „Resourcen finden“ für die Einheit 1 der deutsch-arabischen Zusatzmaterialien ein oder tr_1 für die deutsch-türkischen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unseren Zusatzmaterialien.

PROJEKT KASA GESTARTET – ES GEHT KONTRASTIV WEITER!

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt KASA – Kontrastive Alphabetisierung im Situationsansatz – bietet deutschlandweit 30 Alphabetisierungskurse für türkisch- und arabischsprachige Migrant*innen in 5 Bundesländern – Berlin, Niedersachsen, Hessen/Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern – an. Die kostenfreien Kurse finden zwei mal wöchentlich á 3 Unterrichtsstunden mit einer Laufzeit von 24 Monaten statt.

» Weiterlesen

Abschied nehmen von starken Frauen


Nach dem 6-monatigen Sprach- und Berufscoachingkurs sowie eines 14-wöchigen Praktikums in unterschiedlichen Branchen, heißt es auch für die Teilnehmerinnen der dritten Runde des PEB-Projekts „Starke Unternehmerinnen für starke Frauen“ Abschied nehmen.

Im Anschluss an die erfolgreich abgeschlossene Sprachprüfung, feierten die Teilnehmerinnen zusammen mit den Mitarbeitern des Projekts die erfolgreiche Teilnahme. Neben der Verleihung eines Zertifikats, bot die Abschlussfeier einen Raum für alle Beteiligten, die letzten sechs Monate bei gemütlichen Speis und Trank Revue passieren zu lassen.

Neben der dazu erworbenen sprachlichen und beruflichen Kenntnisse, schauen die Teilnehmerinnen nach dem Projekt gestärkt und motiviert in ihre berufliche Zukunft. Für einige Frauen heißt dies, im Anschluss des Projekts eine Ausbildung zu beginnen oder in ein Arbeitsverhältnis zu gehen.

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen viel Erfolg auf ihrem weiteren beruflichen Weg!

« 1 2 3 »