Wir benutzen Cookies um das Erlebnis auf dieser Website zu verbessern. Wenn Sie weiterhin ohne Ihre Einstellungen zu verändern auf dieser Website surfen, dann akzeptieren Sie diese. Mehr Informationen

Okay, schließe diese Info

   Anmelden

Startseite»Projekte»AMIF - Erstorientierungskurse für...

AMIF - Erstorientierungskurse für geflüchtete Menschen

Erstorientierungskurse für Geflüchtete - im Rahmen des Kooperationsprojektes „Asylerstberatung und Erstorientierung für erwachsene Asylsuchende im
Land Berlin“


Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern Arbeiterwohlfahrt Mitte (AWO) e.V. sowie der Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen (KuB) e.V. setzt GIZ e.V. seit dem 01.09.2015 ein Projekt für erwachsene Asylsuchende in Berlin um. Das Projekt wurde im Rahmen des AMIF (Asyl-, Migration- und Integrationsfond) für 3 Jahre bewilligt.
Unser Kooperationspartner AWO Mitte e.V. übernimmt die Aufgabe der Asylerstberatung. Um die nachhaltige Information und Beratung der Asylsuchenden zu gewährleisten bietet KuB e.V. eine Asylfolgeberatung an.

Parallel zu diesen Beratungsangeboten führt GIZ e.V. an zwei Standorten in Berlin für erwachsene Asylsuchende Erstorientierungskurse durch. Beide Kurse finden in einer Erstaufnahmeeinrichtung der AWO Mitte e.V. statt. Die Erstorientierungskurse haben seit Projektstart nicht an Bedeutung verloren. Die beiden finanzierten Erstorientierungskurse finden zum einem im Bezirk Spandau und zum anderen im Bezirk Lichtenberg statt. Beide Bezirke fallen seit vielen Monaten stets unter die ersten fünf Berliner Bezirke mit den höchsten Zahlen bei der Unterbringung von Asylsuchenden. Bis Mai 2016 wurden insgesamt 13 Kurse durchgeführt. 214 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen das Kursangebot wahr.

Das Projekt soll die Teilnehmer*innen mit den Anforderungen des alltäglichen Lebens vertraut machen. Die besondere Lebenssituation der Asylsuchenden steht dabei im Mittelpunkt. Im Verlauf eines Monats erhalten die Teilnehmer*innen grundlegende Informationen zu 20 Themen, welche ihnen die Orientierung in der neuen Umgebung und Gesellschaft erleichtern sollen. Zusätzlich lernen sie erste Redemittel im Deutschen für die grundlegende Kommunikation im Alltag. Es werden zum Beispiel Themen wie Grund- und Freiheitsrechte in Deutschland, Mobilität in Berlin und das Berliner Bildungssystem bearbeitet. Die Vermittlung theoretischer Inhalte wird durch Exkursionen greifbarer.

Ein intensiver und gezielter Informations- und Erfahrungsaustausch der Kooperationspartner soll das Ziel einer bestmöglichen Orientierung durch Information, nachhaltige Beratung und Betreuung der asylsuchenden Teilnehmer*innen ermöglichen.

Für die Koordination ist Frau Louise Kreuschner verantwortlich. Gerne steht sie für Rückfragen zur Verfügung. Den Erstorientierungskurse werden von Frau Mervet Ata (Spandau) und Farida Murr (Lichtenberg) geleitet.

Kontakt: amif@giz.berlin



Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Die letzte Version wurde erstellt am Freitag, 14. April 2017  |  3601 mal gelesen
Teilen