Wir benutzen Cookies um das Erlebnis auf dieser Website zu verbessern. Wenn Sie weiterhin ohne Ihre Einstellungen zu verändern auf dieser Website surfen, dann akzeptieren Sie diese. Mehr Informationen

Okay, schließe diese Info

   Anmelden

News

Asylverfahrensberatung blickt auf 2023 zurück!

Seit Mitte August 2023 bietet die GIZ im Rahmen des Bundesprojekts eine behördenunabhängige Asylverfahrensberatung (AVB) an. Das Beratungsangebot richtet sich an alle Menschen im Asylverfahren vor Abschluss ihres Verfahrens. In Spandau wurde die AVB bei der GIZ seit August aufgebaut und berlinweit etabliert. Dafür wurden auch in mehreren Unterkünften im Bezirk sowie im Ankunftszentrum in UA-TXL im Tegel Airport offene Sprechstunden für Ratsuchende eingerichtet. Eine Vielzahl an Kooperationen und Netzwerken unterstützte die AVB dabei, Menschen zu erreichen und für die Beratung zu gewinnen.

» Weiterlesen

Willkommen-in-Arbeit-Büro sagt DANKE!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kooperationspartner*innen,

herzlichen Dank für die bisherige Zusammenarbeit, den Austausch und das jahrelange gemeinsame Engagement bei der Unterstützung Zugewanderter in den Arbeitsmarkt!


















Das Konzept des WiA-Büros hat sich in den letzten Jahren als sehr wirksam erwiesen und deckt aktuell die Beratungsbedürfnisse im Bereich Arbeitsmarktintegration in Spandau und umliegenden Bezirken ab. Auch hat es sich wegen seiner Lage in der Altstadt Spandaus sowie seiner Sprachenvielfalt zu einer bekannten niedrigschwelligen Beratungsinstitution entwickelt, wo auch spontane Kurz- sowie Verweisberatungen zu umfangreichen arbeitsmarktrelevanten Themen angeboten wurden. Im Zeitraum von 09/2016 bis 09/2023 wurden insgesamt knapp 12.000 Beratungen im WiA-Büro Spandau durchgeführt.

Obwohl viele sich für uns eingesetzt haben - und das hat uns sehr unterstützt und wir bedanken uns für diese Solidarität - konnten wir das Projekt nicht retten. Leider muss das WIA-Büro zum Ende des Jahres schließen!

In einer Zeit des wachsenden Fachkräftemangels und der steigenden Zuwanderungszahlen halten wir das Thema Arbeitsmarktintegration für sehr wichtig. Wir freuen uns deshalb, dass wir unser Unterstützungsangebot für Zugewanderte in den Arbeitsmarkt voraussichtlich im Rahmen des Projektes "Work for refugees" 2024 fortsetzen können.

"Work for Refugees" wurde 2015 als gemeinnütziges Projekt des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Landesverband Berlin e.V. mit der Stiftung Zukunft Berlin initiiert. Es hat die schnelle und vorrangige Integration von geflüchteten Menschen und Drittstaatsangehörigen in Arbeit und Qualifizierung für Erwerbsarbeit zum Ziel.

Sie erreichen uns weiterhin in der Jüdenstrasse 30, 13597 Berlin und unter 030 513 01 00 70 sowie per Mail unter wfr@giz.berlin.

» Weiterlesen

AlphaDekade-Konferenz 2023 – Wo bleiben sie nur?

Am 29.11. und 30.11. trafen sich im Café Moskau in Mitte Wissenschaftler*innen und Akteure aus ganz Deutschland zur AlphaDekade-Konferenz 2023. Sie wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in Auftrag gegeben und sollte 14 Forschungsvorhaben die Möglichkeit geben, sich vorzustellen und mit Experten aus der Praxis in den Dialog zu treten. Die Koordinatorin des Lerncafes Spandau Julia Naji diskutierte auf dem Podium des Fachforums „Teilnahme an Lernangeboten – Verbleib und Verbindlichkeit“ mit Vertreter*innen der Projekte DRAG (Drop-out in der Alphabetisierung und Grundbildung) und MOVE (Motivation und Verbindlichkeit im Alltag von Erwachsenen mit Grundbildungsbedarf) über ihre Erfahrungen mit Lerneinstiegssituationen, über die Relevanz von Vertrauen im Lerncafe-Alltag, über das Teamwork zwischen Lehrenden und Lernenden im Lernprozess und über eine positive Haltung zu bestimmten Drop-out-Situationen: Verlässt die/der Lernende die Lerngruppe, weil sie/er z.B. in Arbeit gekommen ist oder auf andere Weise mehr Partizipationsmöglichkeiten für sich entdeckt hat, haben wir im Lerncafe alles richtig gemacht. Ein Grund zu feiern, nicht zu zweifeln! Das Panel war gut besucht, erfreulicherweise auch von mehreren Betroffenen, die in der offen Diskussion am Ende ihre eigene Perspektive zum Ausdruck bringen konnten. Mehr zur Konferenz und zu den Forschungsprojekten auf der Webseite der AlphaDekade 2016-2026 https://www.alphadekade.de/de/AlphaDekade_Konferenz_2023/konferenz23_node.

Feedbackgespräche bei Vernetzt und Aktiv

Im Rahmen des Projektes „Vernetzt und Aktiv: Empowerment von muslimischen und alevitischen Gemeinden“ wurden am 22.11.2023 Feedbackgespräche zwischen Shirin Haacke (Paritätischer Gesamtverband) und den jeweiligen Projektgemeinden bei GIZ durchgeführt. Thematisiert wurden unterschiedliche Punkte im dreijährigen Projektverlauf. Die Projektgemeinden bedankten sich beim Paritätischen Gesamtverband und GIZ für die Möglichkeit der Durchführung des Projektes in den jeweiligen Gemeinden.

Themenhefte zum Projekt Vernetzt & Aktiv

In Bezug auf das in Berlin von GIZ durchgeführte Projekt „Vernetzt und Aktiv: Empowerment von muslimischen und alevitischen Gemeinden“ sind die jeweiligen Themenhefte 1 und 2 der viergliedrigen Publikationsreihe zum Förderansatz "Moscheen für Integration" (MfI) im Rahmen der Deutschen Islam Konferenz erschienen. Das Themenheft 1 gibt einen allgemeinen Überblick über den MfI-Förderansatz. Das Themenheft 2 befasst sich mit der Stärkung muslimischer Gemeinden als zivilgesellschaftliche Akteure.

Die jeweiligen Themenhefte sind unter folgenden Links einzusehen:

https://www.deutsche-islam-konferenz.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/MoscheenFuerIntegration/themenheft-moscheen-fuer-integration.html

https://www.deutsche-islam-konferenz.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/MoscheenFuerIntegration/themenheft-moscheen-fuer-integration2.html

SuRe online und die Kooperation mit der Frankfurt University of Applied Sciences

In Zeiten von Lehrermangel und hoher Arbeitsbelastung im pädagogischen Bereich ist es wichtig, innovative Wege zu finden, um Lehrkräfte zu unterstützen, ihre Motivation zu erhalten und gesund zu bleiben. SuRe online, ein Projekt der Gesellschaft für Interkulturelles Zusammenleben (GIZ) gGmbH, bietet Fachkräften ein zeitgemäßes und niedrigschwelliges digitales Beratungsforum. Durch digitale kollegiale Fallberatung, face to face und digital, ermöglicht SuRe online den Austausch und die Weiterentwicklung erfolgreichen Handelns in pädagogischen und psychosozialen Arbeitsfeldern. Das Projekt wird von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in Berlin gefördert und ist nun eine wichtige Kooperation mit der Frankfurt University of Applied Sciences eingegangen.

» Weiterlesen

« 5 6 7 8 9 10 11 »